Montag, 13. April 2015

Überleben....kämpfen....durchhalten

Alles Wörter die ich nicht mag, das Leben sollte doch für Alle leicht sein, lebenswert.

Mein Shit-Lauf nimmt zur Zeit keine Ende.

Habe mir mal überlegt, wann den das begonnen hat und bin zum Schluss gekommen, so ziemlich genau vor 7 Jahren - es fehlen nur noch 5 Wochen.

Ein Lichtblick ist meine neue Wohnung. Ich fühle mich hier wirklich gut aufgehoben, ich kann sogar
sagen, geborgen. Geborgenheit fühlt sich gut an, nicht zu verwechseln mit Sicherheit.

Sicherheit ist eh ein Fremdwort in meinem Leben.

Der Shitstorm hat wohl wie gesagt vor ca. 7 Jahren begonnen, als ich mich wieder auf einen Menschen eingelassen habe, der mit meiner Persönlichkeit nicht kompatibel war.

Das Ende war dann auch schnell da, nach über 4 Jahren, was er heute macht, weiss ich nicht.

Wieder mal mache ich nichts anderes als flicken-reparieren-strampeln-rechtfertigen.

Genau, ich muss mich immer rechtfertigen, damit sich etwas bewegt. Erzählt mir nichts von Denkmuster, verfahrene Verhaltensmuster - weiss ich alles selber.

Kurz zusammengefasst: Auto geschrottet auf spiegelglatter Strasse, Kündigung erhalten im Job, Ärger mit dem Arbeitsamt, weil keine Bewerbungen im Februar.

Fortsetzung folgt


Kommentare:

  1. ....wie geht es Dir mittlerweile?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Peter, naja ich schwimme noch obenauf :-) Mit meiner Wohnung bin ich total glücklich, war wohl meine beste Entscheidung die letzten Monate. Job bin ich noch auf der Suche, obwohl ich eine befristete Arbeitsstelle habe bis Ende Januar. Wir werden sehen, ich weiss, ich finde das Richtige für mich und den Arbeitgeber. Liebe Grüsse

      Löschen
    2. tönt guet! Alles Gueti und gueti Energie wünsch ig dir. P.

      Löschen